Die erste Fortnite Weltmeisterschaft

Heike Cole - 08-08-2019

The Fortnite World Cup 2019 Schon im vergangenen Jahr hat der Fortnite-Entwickler Epic Games angekündigt, 100 Millionen Euro Preisgeld für diverse S-Sport-Turniere zur Verfügung zu stellen. Ende Juli war es endlich so weit. 200 Spieler aus der ganzen Welt traten bei der Weltmeisterschaft an, um sich den Hauptpreis von drei Millionen Dollar zu sichern. Damit liegt der Hauptgewinn übrigens noch deutlich höher als die meisten progressiven Jackpots in Online-Casinos. An dieser Stelle soll das Format der Fortnite Weltmeisterschaft im Detail beleuchtet werden. Außerdem erfahren Sie hier, wer die Fortnite Weltmeisterschaft gewonnen hat.

Das Format der Fortnite Weltmeisterschaft

Schon lange vor dem offiziellen Beginn der Fortnite Weltmeisterschaft veranstaltete Epic Games viele Turniere. Diese fanden ausschließlich im Internet statt. Dadurch hatten alle interessierten Spieler die Möglichkeit, an den Turnieren teilzunehmen. Die meisten wurden in drei Stufen gespielt. An der ersten Phase konnte jeder Spieler teilnehmen. Es mussten keine besonderen Erfolge nachgewiesen werden. Auch weltbekannte Profispieler wie Ninja und Tfue mussten immer wieder an den Qualifikationsturnieren teilnehmen. In der zweiten Runde durften nur noch die besten Spieler aus der ersten Runde antreten. Darauf folgte das Finale. Dort spielten lediglich die besten der Besten.

Bei der WM Qualifikation strich man zumindest eine dieser Runden raus. Am Samstag der Qualifikationswochenenden gab es jeweils ein Halbfinale, in dem jeder Spieler antreten konnte. Die besten 3000 Spieler qualifizierten sich für das Finale am Sonntag. Dort qualifizierten sich dann jeweils die besten Spieler für die WM.

Am Ende der Qualifikationsphase konnten sich jeweils 100 Solospieler und 50 Duos ein Ticket sichern. Sie stammen aus allen Teilen der Welt, da die Plätze über ein Quotensystem an die einzelnen Regionen vergeben wurden. Regionale Qualifikationen waren notwendig, da die Spieler sonst stark voneinander abweichende Pings gehabt hätten. Die Spieler, die dichter an den Servern von Epic Games sitzen, hätten also einen erheblichen Vorteil. Das konnte man glücklicherweise dadurch umgehen, dass die Spieler nicht über die Grenzen ihres Kontinents hinweg gegen andere Teilnehmer antreten mussten.

Das Finale in New York

Das Finale der Fortnite Weltmeisterschaft fand im Arthur Ashe Stadion statt. Dort treten normalerweise Tennisspieler im Rahmen der US Open gegeneinander an. Doch Epic Games gelang es, diese wundervolle Location für das Finale des größten E-Sports-Turniers zu bekommen. Am letzten Juli-Wochenende fanden sich dort nicht nur die 200 besten Fortnite-Spieler der Welt ein. Es waren außerdem über 20.000 Fans vor Ort. Die Mehrheit von ihnen war eher jung. Sie nutzten die Gelegenheit, all ihre von Twitch und YouTube bekannten Idole live zu sehen.

Zunächst ging die Veranstaltung mit dem Finale der Duos los. Dort traten die 100 Spieler in insgesamt 50 Teams an. Am Ende setzt sich das Duo aus Nythrox und Aqua durch. Ersterer stammt aus Norwegen, während Aqua aus Österreich kommt. Deshalb war er schon früh der Favorit der deutschsprachigen Community. Am Ende gewann das Duo die Summe von drei Millionen Dollar. Zwar mussten sie sich die Summe teilen, trotzdem werden der 17- und der 16-Jährige in Zukunft wohl nicht so schnell Geldprobleme bekommen. Der beste Deutsche im Duo-Turnier war Derox. Er landete zusammen mit dem Briten Itemm auf dem achten Platz und konnte sich damit immer noch seine Hälfte von 375.000 Dollar sichern. Bis zur letzten Runde war das Duo-Finale spannend. Am Ende trennten die Sieger nur vier Punkte von den Zweitplatzierten.

Im Solo-Turnier wurde es ein wenig deutlicher. Der Amerikaner Bugha hatte nach sechs Spielen 59 Punkte. Der Zweitplatzierte Psalm erreichte lediglich 33 Punkte. Es war schon früh absehbar, dass Bugha nur noch durch ein Wunder eingeholt werden konnte. Doch er blieb cool und sicherte sich ganz souverän den Weltmeistertitel. Dafür bekam er drei Millionen Dollar, die er sich mit niemandem teilen musste. Der beste Deutsche war fwexY auf dem 31. Platz. Direkt dahinter folgte der Spieler Letshe. Beide erhielten nur die 50.000 Dollar Qualifikationsprämie. Diese bekam jeder Spieler, der sich ein Ticket zur WM sichern konnte.